Angst vor der festen Bindung - Alles eine Kopfsache

Es gibt verschiedene Anzeichen für eine Bindungsangst, jedoch ist alles eine Kopfsache. Menschen die nicht über ihre Gefühle sprechen können, sich nicht festlegen möchten, für Zukunftsplanungen nicht offen sind, keinen oder einen kleinen Freundiskreis und enorm große Erwartungen haben,sowie im Wechselbad zwischen Rückzug und nähe leben, zeigen Anzeichen für ein Problem mit festen Bindungen. Diese Problematik kann bereits in den Kinderschuhen entstanden sein, oder sich durch ein prägendes Ereignis entwickelt haben. Ebenfalls die Angst verletzt zu werden spielt dabei eine große Rolle. Da dem Betroffenen selber höchstwahrscheinlich einmal psychische Schmwerzen zugefügt wurden. Sollte man solch einen Partner kennengelernt haben, ist nun viel Geduld das Wort zum Erfolg. Den Partner zu drängen oder in eine bestimmte Richtung zu schuppsen bringt leider garnichts, im Gegenteil es besteht die Möglichkeit das diese Eigenart noch ausgeprägter wird. Natürlich darf man nicht ewig warten, aber alles muss Schritt für Schritt geschehen. Fangen Sie an nach und nach an den Partner heran zukommen, ohne ihm das Gefühl der Bedrängnis zu geben und sanfte Ursachenforschung zu betreiben. Vielleicht sitzen die Gründe auch viel tiefer als erst angenommen. Sollten Sie selber davon betroffen sein, gehen Sie in sich und versuchen Sie heraus zufinden wie diese Angst entstanden ist, um gegen sie an zugehen. Eine positive Einstellung und der Wille sich zu ändern wird dabei sehr hilfreich sein

 

 

drucken
schließenmehr lesen

Suche

Aktuelles

Keine Artikel in dieser Ansicht.